Bestimmungsschlüssel

Melitta ♀

Nach E. Scheuchl 1996

4.

Größer, 13 – 14 mm. Postscutellum stark gewölbt. Schenkel verdickt; Mittelschenkel an der Basis jäh verbreitert, Haarfransen an der Hinterkante um ein Vielfaches kürzer als die Schenkel breite. Metatarsen der Hinterbeine deutlich breiter. -> M. wankowiczi (Radoszkowski 1890)

Kleiner, 10 – 12 mm. Postscutellum nur schwach gewölbt. Schenkel kaum verdickt; Mittelschenkel an der Basis merklich schwächer verbreitert, Haarfransen an der Hinterkante zumindest annähernd von Schenkelbreite. Metatarsen der Hinterbeine schmäler. -> 5.

M. dimidiata

M. haemorrhodialis

M. leporina

M. nigricans

M. tricincta

M. wankowiczi